Bulletpr00f's "Black 'n White" - Tagebuch (never ending story...)

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Das Thema Black umzusetzen ist ja kein leichtes, aber White, sauschwer. ich finde Dein Ergebnis ist wirklich klasse geworden. Ist rundum ein schöner Build.
Bei mir stehen jetzt auch zwei bis drei Änderungen an
Um das Thema white noch zu optimieren soll mein Steel Legend Board dem NZXT N7 Z490 weichen. Dann soll der jetzige Prozessor einem neuen 11700K weichen und dann kommt die undankbarste Aufgabe, ich brauche eine möglichst weiße RX8900XT
Solche Builds sind eben eine NeverEndingStory
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Danke für die Blumen.

Ja, die Auswahl der Hardware ist bei derartigem Farbchema echt keine dankbare Aufgabe. Aber was soll ich sagen, (obwohl keine Farben im definierten Sinne) Schwarz und Weiß sind nun mal für mich am schlichtesten, edelsten und modernsten. Natürlich bleibt hier nicht viel Auswahl übrig, Optionen waren eigentlich nur noch

a) Gigabyte B550 Vision D und
b) Gigabyte Aorus B550 Pro mit lackierten Heatspreadern und anderen Metallteilen (einfach weil ich das Board unheimlich toll finde)

Auf eine RX8900XT wirst du wahrscheinlich eh noch... geschätzt 2 Jahre warten müssen? (es sei denn hier hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen und du sprichst von einem Custom Model der 6900XT)
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Natürlich meinte ich die 6900
Hoffe Gigabyte machts da wie mit den Vision Boards, da gibts ja auch Intel und AMD weiße Vision Boards, die RTX3080 gibts ja auch als Vision in Weiß. Evtl kommt auch ein 6900er oder zumindest 6800er Vision Modell

Ich liebäugle gerade mit dem NZXT N7 Z490 oder Gigabyte W480 Vision, für den nächsten Umbau ist ja eh der i7 11700K geplant, in diesem Zuge werde ich dann auch das Board wechseln, zwar hat das Steel Legend auch schon die vollständige PCIe4 Vorrüstung inklusive PCIE4 M.2 NVME Slot, aber die Optik ist halt so lala.
Das Board ist technisch toll, aber optisch, weiß nicht wie ich sagen soll, irgendwie wie ne Vegane Weißwurst
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Und noch ein kleines vorweihnachtliches Update... ^^
Ein BQ Straight Power 11 mit 550W und eine ASUS GTX 1080ti Strix mit Phanteks Block halten bald Einzug... Fragt mich nicht, was mich da reitet - vielleicht der unnachgiebige Drang, einmal eine solche Karte verbaut zu haben? ^^'
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Abermals hat's eine Alphacool D5 entschärft... herrlich. Die Lagergeräusche waren nur auf Stufe 1 von 5 nicht hörbar, dafür aber eben auch kaum Fördermenge vorhanden. Mir ist ja durchaus bewusst, dass auch D5 anderer Hersteller nur umgelabelte Laing D5 sind, aber von Alphacool hab ich hier einfach dei Nase voll. Die "alte" (immerhin 1 Jahr alt) VPP655 wurde jetzt gegen eine Watercool D5 PWM getauscht - Ruhe im Karton :) Einzig Strom und PWM Kabel hab ich dann noch zusammen gesleevet, traurig, dass mich bei einer 80€ Pumpe mit verchromtem Deckel tatsächlich wunderschön bunte Kabel anlächeln mussten.
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Wie bereits unter "letzte Anschaffungen" zu sehen, bin ich - seit vielen Jahren - mal wieder komplett in Team Red unterwegs. Nicht, weil ich zu viel Geld hätte oder mir langweilig war... vielmehr auf Grund eines defekten Barrow Fittings :( Der / die Eine oder Andere wirds vielleicht schon befürchten: die GTX 1080 ti hat es entschärft, genauergesagt einer der RAM Chips hat wohl einen Kurzschluss auf Grund eines kleinen Wassertropfens (die Reste habe ich noch wegtupfen können) erlitten. Im Fitting (Eingang GPU aus Richtung CPU kommend) befand sich, direkt am Gewinde, ein extrem kleines Löchlein (oder eher mikroskopischer Riss). Bedingt durch Hitze, Druck und Flussgeschwindigkeit muss es hier seit längerem nahezu unsichtbar ein Tropfen gebildet haben, der dann direkt in die Karte und an die besagte Stelle platschte. Erste Artefakte (violette Vierecke) und dann ein Systemabsturz haben mich dann knapp 3h akribische Suche erleiden lassen, bis die Gewissheit da war.

Heulend über dem Rechner gesessen (im Ernst, ich hab geheult, ffs..... -.-) kam dann die Frage auf: was nu? Meine erste Entscheidung: "kein Wasser mehr, Schluss damit. Irgendeine gebrauchte Karte rein, alles auf Luft zurückbaun und damit leben" wurde umgehend von meiner Frau zu Nichte gemacht. Zitat: "Du hast wohl 'n Vogel, nix mit Luft, du baust gefälligst weiter auf Wasser >:[" haben mich ernüchtert und das anfängliche Vorhaben nach einer gebrauchten Karte wurde auf Grund der immernoch... "sonderbaren" Marktpreise für eben jene beendet. Wenn, dann gleich eine neue Karte aktueller Generation. Aber... welche? Ursprünglicher Wunsch: RTX 3070 ti (welche auf Grund der Miningbremse, so vermute ich) teilweise sogar günstiger war, als die non-ti. Mein Blick fiel auf die Gigabyte RTX 3070 ti Vision D (wahnsinnig schöne Karte, gerade unter Luft...) und zum Zeitpunkt der Überlegungen 60€ günstiger als die non-ti Schwester, also für 799€ erhältlich. Aber: zu lang. Das Teil ist einfach mit seinen >32cm nicht für mein System gedacht, ich hätte quasi ein 3x3cm großes Stück aus der Pumpe sägen müssen - oder diese eben versetzen. Auch wieder doof, weil der Rest des Loops ja auch so bestehen bleiben sollte... Nach einer recht ruhelosen Nacht kam mir dann die (warum auch immer erst dann...) Idee: Warum keine RX6000er Karte? Verfügbarkeit: töröhhhh, ein junger Mann aus Kassel (Stunde Fahrt) ließ sich, so "unter uns Gamern", zu einem nur mäßig erhöhtem Preis gegenüber des UVP (bzw. selbstgezahlten Preises bei AMD) überreden, und so hielt ich 2 Tage nach dem Tot der 1080 ti dann meine neue RX6700XT im Referenzdesign in den Händen. Nagelneu, noch nie verbaut, versiegelt... Kurzum (auf zärtliches Drängen meiner Frau hin) den entsprechenden Kühler bei EZModding bestellt (zum Glück auch noch lieferbar, hab nur genau 10 Tage gewartet <3) und schlussendlich gestern den Loop wieder komplettiert.

Und was soll ich sagen... Läuft traumhaft :')

Zunächst mal bin ich übrigens auch extrem vom Referenzdesign angetan, enorm hochwertig verbaut. So hat die Karte auch erst mal 3 Tage im System gesessen, selbst unter voller Auslastung ging die Temperatur (man, bin ich verwöhnt...) "nur" auf 73°C hoch, die Lüfter blieben dennoch absolut angenehm. Coilwhine hab ich exakt "0". (und hier hatte ich die meisten Bedenken, da ich bereits vor 6800XT und 6900XT Karten gesessen habe, die mich noch im Nachbarzimmer anschrieen...)

Als neues Netzteil (um die Spitzen der Karte abzufangen und auch nicht hart am Limit laufen zu müssen) kommt nun ein Enermax Revolution D.F. 650W zum Einsatz. Quasi, alles in allem... ein ungewolltes, aber super zufriedenstellendes Upgrade. Hoffentlich bleibts auch lange so...
IMG-20210708-WA0008.jpeg IMG-20210708-WA0011.jpeg IMG-20210708-WA0027.jpeg IMG-20210710-WA0011.jpeg IMG-20210714-WA0044.jpeg IMG-20210714-WA0052.jpeg
 

Janary

Bit-Zähler
Beiträge
16

Device Übersicht
Ich fühle mit dir beim Wasserschaden. Bei so was denkt man sich gerne schnell "leckt mich doch alle, ich kauf mir nie wieder einen PC" oder ähnliches :D

Mit welcher Flüssigkeit betreibst du deine Wasserkühlung? Ich verwende das klare DP Ultra von Aqua Computer, welches nur eine minimale Leitfähigkeit aufweisen soll und damit haben wohl schon einige Leute ihren PC im Betrieb geflutet, konnten aber die Hardware durch Trocknung retten (ich weiß natürlich um die schleichende Ionisierung im Loop, etc.).

Wäre es zur Vorbeugung und Risikoreduktion ansonsten nicht empfehlenswert, die Anschlüsse der Grafikkarte allesamt auf der Oberseite zu platzieren? So verfahre ich, weil ich extrem Schiss habe, das mir auch beim Ausbauen was ins Sandwich läuft (Kühler + Karte + Back Plate) und dann kann man sie zerlegen. Tropfen bilden sich ja schnell irgendwo und da kann der Loop noch so sehr geleert sein :LOL:
 

ztmgaming

Bit-Zähler
Beiträge
35
Ort
GS

Device Übersicht
Das ist natürlich Bitter...:(
Ist ein punkt vor dem ich mega schiss habe und daher überlege meinen Rechner überhaupt auf WaKü umzubauen.

Du hast echt glück gehabt dass dir einer eine neue und ungeöffnete karte für einen guten preis verkauft hat. Vor allem da die AMD karten noch Rarer sind als Nvidia.

Ich finde persönlich dass der luftkühler besser ausgesehen hätte. Von den Temperaturen her wäre es auch nicht viel schlimmer gewesen ;)
Dennoch hast du das mit der neuen Grafikkarte gut umgesetzt(y)
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Komplett fertig ist der "Umbau" ja noch nicht, mir gefallen zumindest die PCIe Kabel noch nicht - da ich aber auch noch auf neue Cablecombs warte (druckt gerade ein guter Freund für mich), hat auch das noch etwas Zeit :)

Aktuell hab ich EK-Cryofuel Clear im Loop, hab aber auch sehr lange nur mit destilliertem Wasser (zeitweise versetzt mit Glysantin) gearbeitet. Bei Ein- oder Ausbau ist grundsätzlich auch noch nie etwas schief gegangen, in keinem meiner Systeme (oder auch derer von Freunden, welche ich gebaut habe). Mit Materialfehlern hatte ich in dem Sinne auch noch nie zu tun, aber wie heißt es so schön... "irgendwann ist immer das erste mal". :(

Bin aktuell sehr zufrieden, nach 2h Zocken sind sowohl CPU als auch GPU bei exakt 44°C - und das unhörbar :)
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
44°C hätte ich auch gerne, aber das wird wohl bei meiner Hardware nix 😁

Zu deiner gestorbenen 1080ti: schon probiert, die in einem Isopropanolbad zu reinigen?
Was genau soll das bei einem defekten VRAM Chip bewirken? o_O


Deine Frau schreibt dir vor, wie dein PC zu sein hat? o_O
Meine Frau kennt mich gut genug, um mir bei niederschlagenden Trotzreaktionen 'n dicken Vogel zu zeigen, weil sie genau weiß, dass das einfach "nicht ich" wäre. Sorry - but: not sorry, dass du eine solche Frau nicht an deiner Seite zu haben scheinst :)

Die unbefriedigend verlegten PCIe Kabel wurden nun auch korrigiert:
IMG_20210724_201341.jpg
 
Oben