Darf ich vorstellen..... ICH

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Moin Jungs, habe From Hell Mal ein wenig optimiert, den 2200G raus und den Ryzen 5 2600 rein, der hat endlich wieder ein verlöteten DIE Deckel, der 2200G hatte WLP unter der Haube und ging bei Prime 95 auf 85 Grad hoch, der 5er 2600 geht bei Prime auf max. 62Grad, unter Spielelast AsCr Odysee gerade mal auf 48.
Entsprechend würde die Grafik gegen eine 8 GB RX570RS BlackEdition ausgetauscht und das NT gegen ein Teilmodulares Enermax RevoBron 600W.
Das Teil ist genauso leise wie vorher, liegt definitiv im Bereich Ultrasilent, geht aber jetzt ab wie Schmitz Katze. Zusätzlich habe ich als C: Platte jetzt das ADATA XPG SX6000 Pro 512GB PCIe 3.0x4 gewählt, jetzt ist das System nahezu perfekt
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Muss dazu sagen, das mir das Gerät 2 Wochen lang viel Ärger bereitet hat, musste das MB 3 mal tauschen, bis sich herausstellte, dass die Gigabyte PCIex1 W-Lan/ Bluetooth Karte mit Intel Chip mir die Boards 3x zerschossen hat, durch einen Fehlerstrom aus dem zugehörigen USB Anschluss. Wurde aber jedesmal von Mindfactory anstandslos ausgetauscht. Muss aber sagen, das Ergebnis der Änderungen und der Rechner im Gesamten sind jetzt endlich perfekt. Bin mega zufrieden mit dem System, der Leistung, der Lautstärke und der Optik
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Darf ich fragen, ob du dein System tatsächlich durch den falsch eingestellten RAM ausbremst, oder ob das ein Auslesefehler von CPUz ist? :)

3000er RAM mit 2133MHz zu betreiben macht sich mit einem Ryzen schon negativ bemerkbar (ganz zu schweige vom "ich hab 3000er RAM bezahlt, dann willl ich ihn auch nutzen" Gefühl), würde da noch mal nachschauen an deiner Stelle. Hilfreich hier: UEFI und die von Gigabyte gelieferte Software EasyTune. Hat auch bei meinem B450 Aorus Pro Wifi CF super funktioniert :)
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
296
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
zeigte auch nur 5 cores an

In der Informatik fängt man bei 0 an zu zählen :) (Core 0 bis 5 = 6 Cores)

CPUz liest meiner Erfahrung nach unheimlich selten etwas falsch aus, gerade was Timings und Takt betrifft. Lass mal das EasyTune laufen und setz' bei RAM die Settings auf XMP Profile (Reboot nicht vergessen). Danach noch mal CPUz laufen lassen, vielleicht hilfts :)
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Hatte ich bereits gemacht, steht auf xmp Profile 1, CPUz hat es ja auch richtig ausgelesen wie man in der HTML Datei sieht, nur beim einspielen der Textdatei in die Rechnerseite wurden die Daten nicht korrekt übernommen. Die Einstellungen stimmen soweit komplett, in allen Programmen wird alles korrekt angezeigt, das war wirklich nur der Fehler in der txt Datei bei der Einspielung auf die profilseite. Siehe HTML auslesung
content://com.google.android.gm.sapi/daniel.fehl75@googlemail.com/message_attachment_external/%23thread-f%3A1622481779919822332/%23msg-f%3A1622481779919822332/0.2?account_type=com.google&mimeType=text%2Fhtml&rendition=1
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Hatte ich bereits gemacht, steht auf xmp Profile 1, CPUz hat es ja auch richtig ausgelesen wie man in der HTML Datei sieht, nur beim einspielen der Textdatei in die Rechnerseite wurden die Daten nicht korrekt übernommen. Die Einstellungen stimmen soweit komplett, in allen Programmen wird alles korrekt angezeigt, das war wirklich nur der Fehler in der txt Datei bei der Einspielung auf die profilseite
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
So, der Rechner meines Sohnes wurde nochmal grundlegend überarbeitet, haben die Optik auf volles RGB aufgerüstet, zudem die Kühlung nochmal verstärkt, durch ein Gehäuse mit deutlich mehr Airflow, bessere und vor allem mehr Lüfterund einem anderen CPU Kühler.
Die Werte sind unglaublich, die CPU Maximal Temperatur bleibt selbst nach einer Stunde AC Valhalla auf unter 40 Grad, obwohl 12 Threads mit um die 90% Last laufen, dabei bleibt die Maschine flüsterleise, nichts zu hören außer einem leisen Hauch von Luftrauschen

Hier nochmal die Änderungen Step by Step

Ursprünglich 2018 :
  • Gehäuse Cooler Master MasterBox 3.1 Lite
  • Mainboard Gigabyte GA- AX370M-Gaming 3
  • NT Enermax RevoBron 600W
  • CPU R5 2600
  • RAM Patriot Viper DDR4-3000 LED Rot 2x4GB
  • GPU XFX RX 570 RS XXX Edition 8GB
  • LcPower AiRazor Black Series LED Red 2x Front, 2x Radiator
  • Kühler CoolerMaster Master Liquid 120 2x120mm Lüfter
  • Adata m.2 SSD 512 XPG SX6000 Pro

Veränderungen:
  • 11.2019 Mainboard Wechsel auf MSI B450M Mortar Max, da das Gigabyte leider durch die Wasserkühlung beschädigt wurde
  • Wasserkühlung raus, dafür Artic Freezer 34 eSports rein, weil die Pumpe der AIO undicht wurde
  • 01.2020 RAM Austausch auf ADATA Spectrix XPG D60G 3200 2x8GB
  • 05.2020 Grafikwechsel auf PowerColor RX 5600 XT Red Devil
  • 06.2021 Gehäuse ersetzt durch Kolink Citadel Mesh, Lüfter ersetzt, jetzt Enermax T.B. RGB mit Steuerbox 2x Front, 2xoben, 1x hinten, CPU Kühler ersetzt durch Jonsbo CR-201 RGB
Was soll ich sagen, läuft perfekt, immer noch unhörbar leise, allerdings bleibt die Grafikkarte jetzt unter Last satte 15 Grad kühler und die CPU hat vorher auf 90-95% Last auf allen 6K/12T ca. 59-63 Grad erreicht, landet jetzt bei gleicher Last bei 37-41Grad, über 20 Grad weniger, sowas habe ich in über 25 Jahren PC Bau in der krassen Form noch nicht erlebt
 

HuDiNi

CD-Wärmer
Beiträge
137
Ort
AUSTRIA, Tirol
Vorname
Richi

Device Übersicht
Neben Geräuschverhalten und dank gutem Airflow niedrigen Temperaturen bestimmt eine ausreichend performante Zusammenstellung (mein 24/7-PC ist ja ähnlich).

Da ich ja auch ein Citadel Mesh rumstehen habe (da ist aktuell mein alter i7-4790K drinn), wollte ich dich mal nach deinen Bewegtgründen fragen, dieses Gehäuse auszuwählen.
In Sachen Airflow ist das Teil bestimmt eine Hausnummer, für die sonstige "Qualität" jedoch meinem Geschmack nach 10-15 Euro zu teuer (etwa wegen der Filter).

Wie sieht deine eigene Bewertung in Sachen Gehäuse aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Moin Hudini,
das ist der Rechner meines Sohnes, der wollte gerne eine schöne RGB Optik und ich habe ganz klar gesagt, dann nur in Verbindung mit einer Kühlungsoptimierung und ein paar Verbesserungen in der Optik.
Da es wenige mATX Gehäuse in der Form gibt die z.B. eine Tür haben und die entsprechende gewünschte Optik, habe ich mich kurzerhand für das Citadel Mesh entschieden.
Gut die Wandungsstärke und ein paar Details wie evtl. die fehlende Gummis in den Kabeldurchführungen etc sind jetzt nicht High End, aber wenig störend, die Passgenauigkeit der Teile ist ok und die Montage war problemlos
Die einzigen Alternativen wären das Aerocool Atomic gewesen, dessen Front ist aber ungünstig, oben und Unten abgedeckt und für einen 200er Lüfter ausgelegt, da gibts leider keine guten leise RGB Lüfter dafür, oder ein Corsair Crystal, aber da sind die vielen Gläser verschraubt.

Die Sache hat ein paar ganz einfache Hintergründe:
  • Das Gehäuse bietet mit den Lüftern eine geniale Sichtbarkeit der RGB Komponenten
  • Es ist breiter und hat eine Bottombox, was das Kabel verschwinden lassen und verlegen sehr vereinfacht und eine Kabelfreie Optik bis auf 24Pin und PCIe ermöglicht
  • Der Airflow ist wirklich gut
  • Das Teil bietet eine Tür statt abschraubbarer Scheibe
  • Die Luftfilter stellen kein Problem dar, da oben und hinten als Outtake fungieren, nur die Front zieht Staub ein, theoretisch, aber da habe ich mir unsichtbar Abhilfe geschaffen, ich habe die Front abgenommen und mit 2mm formbarem Stahldraht den Rahmen um die Mesh teile abgeformt so dass ich einen großen Rahmen für die Front und zwei kleine Rahmen für die Front Seitenecken hatte, diese Rahmen habe ich dann einfach mit Teilen einer schwarzen Nylon Strumpfhose meiner Frau bespannt und diese passgenauen Luftfilterrahmen dann einfach mit Heißkleber innen in die Stege der Front eingeklebt. Ergebnis perfekter Staubfilter, absolut unsichtbar, aufwand 30 Minuten und 5€ Material
 

HuDiNi

CD-Wärmer
Beiträge
137
Ort
AUSTRIA, Tirol
Vorname
Richi

Device Übersicht
Habe mir gleichermaßen erlaubt, meinen Senf abzugeben, ... ;)

Zur Sache mit den Staubfiltern tendiere ich aktuell eher dazu, mir die selbsthaftenden Dinger mit den Magnetstreifen aus dem großen Fluss zu fischen.
Immerhin muss ich das Gehäuse ja auch ab und an selbst entstauben.

Zunächst hoffe ich aber mal, dass das alte System im Gehäuse nicht abraucht, wenn ich eine kürzlich erstandene und bald hoffentlich wiederauferstandene 2080Ti darin testen werde (ist mehr oder weniger vom Vorbesitzer tod repariert worden).
Die Karte hat einen Haarriss und es fehlt noch der Ersatz für vier fehlende GDDR5-Module aus China.

Kommt Zeit, kommt Lot, ... :LOL:
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Was hat der Vorbesitzer denn damit angestellt, hat der gedacht das ist ein Elektromoped und ist damit gegen nen Baum gefahren.
Haarriss, klingt für mich immer nach grober Gewalteinwirkung, da ist es mit Backen definitiv nicht mehr getan, oder hat er zu viel des guten gewollt und unsachgemäß an der Kühlung rumgepopelt!?
Das mit den Magnetfiltern hätte ich auch überlegt, aber die zerstören die Optik und das gesamte Mesh bekommst damit nicht abgedichtet, das heißt der Staub gelangt bis zu den Lüftern und sitzt irgendwann zwischen Mesh und Lüftern, ich will den gar nicht draußen haben
 

Janary

Bit-Zähler
Beiträge
16

Device Übersicht
Zunächst hoffe ich aber mal, dass das alte System im Gehäuse nicht abraucht, wenn ich eine kürzlich erstandene und bald hoffentlich wiederauferstandene 2080Ti darin testen werde (ist mehr oder weniger vom Vorbesitzer tod repariert worden).
Die Karte hat einen Haarriss und es fehlt noch der Ersatz für vier fehlende GDDR5-Module aus China.

Darf ich fragen, wie du planst, den Haarriss zu reparieren? Das würde mich sehr interessieren.
 

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Den Riss an sich kann man eigentlich nur mit Kunstharz wieder richten, damit die Platine wieder stabil wird, die einzige Option eigentlich, denn das Zeug ist Temperaturstabil und sehr fein und effizient einsetzbar. Ich glaube die Kunst wird sein, evlt darüber verlaufende Leiterbahnen mit Lot nachzuziehen, da kannste mit der Lupe arbeiten. Schwierige Reparatur und wirklich nur zu empfehlen wenn man sich mit Löten von Feinelektronik auskennt, mit dem Hobbylötkolben kriegst das nicht hin.
 

HuDiNi

CD-Wärmer
Beiträge
137
Ort
AUSTRIA, Tirol
Vorname
Richi

Device Übersicht
Etwas Off-Topic hier aber gerne eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse:
Ich hatte die Karte für € 525 als defekte 2080 Ti MSI Seahawk-X bei Ebay erstanden.
Nach der Demontage der defekten Hybrid-Kühlung musste ich leider feststellen, dass es sich um eine kaputreparierte ZOTAC-Karte (Chips fehlen) mit lediglich dem Kühler einer Seahawk-X handelt. :cry:
Ich hatte sofort Kontakt aufgenommen, dass der Inhalt des Inserats für die Tonne war und nach ein paar abfälligen Worten des Verkäufers und etwas Bedenkzeit (bin ja eigentlich ein netter Mensch) nach 2 Wochen Paypal eingeschaltet (keinerlei Antwort des Verkäufers, der das wohl aussitzen wollte).
Letzte Woche (nach nochmal 2 Wochen) hat Paypal die von mir eingemahnten € 450 zurückgebucht, der Verkäufer hat demnach lediglich 75 € für den Schrott behalten dürfen.
Ich hätte die Karte für Volle Rückerstattung auch komplett retourniert.
Es sind weitere abfällige Worte des Verkäufers gefolgt (weil ich mir auch noch erlaubt habe ihn negativ zu bewerten, welch ein Frevel meinerseits :eek:), aber lassen wir das, ... :unsure:

Die Karte hat einen Haarriss beim vordersten Teil des PCIe-Anschlusses (hauptsächlich Strom und ein paar Signalleitungen), welcher bereits beidseitig ausgeschliffen worden war, wohl um den Verlauf der betreffenden Leiterbahnen über das Multilayer-PCB verfolgen zu können.
Mit etwas Recherche konnte ich feststellen, dass das Ausschleifen vollkommen unnötig war, da sämtliche betroffene Signalleiterbahnen bis auf eine in diesem Bereich über den jeweils obersten Layer verlaufen. Dabei wurden die ersten beiden PCIe-Signalleitungen außerdem ebenfalls beschädigt.
Die eine Signalleitung wegen der man herumgeschliffen hat ist intern lediglich direkt mit Masse verbunden (eine Art Feedback, dass die Karte steckt), die restlichen Pins sind entweder Masse oder Plus (vom Haarriss nicht betroffen da sehr breite Kupferlayer).
Leider hat man auch bereits an den RAM-Chips und der GPU herumgelötet, es fehlen 4 RAM-Bausteine und das Auslöten der GPU wurde wohl mitten im Vorgang abgebrochen.

Mich hat jetzt der Ehrgeiz gepackt und ich habe beschlossen meine lange Zeit ungenutzten Skills wiederzubeleben.
Ich werde RAMS und GPU neu verlöten (Reball-Zeugs und Flux ist bereits da) und den Haarriss neu versorgen.
Völlig unverständlich fehlt außerdem der Controller-Chip fürs NVLink.
Der wird ebenfalls neu verlötet, wenngleich die Karte wohl auch ohne funktionieren würde (ist unterwegs).

Mal sehen, was dabei rumkommt.
Derzeit zusätzlich investiert wurde in die 4 neuen RAM-Bausteine (€ 72 incl Versand aus China), den Controller-Chip (ein 10-er mit Versand) und einen neuen AirCooler für Referenz-Design 2080 Ti's (€ 92, für ZOTAC 2080Ti Extreme Plus OC von AliExpress, das ist der mit den beiden Minikühlern auf der Backplate, wohl der Beste Luft-Kühler überhaupt für die Referenz-PCBs).
In Summe derzeit etwa € 200 an Teilen und rund € 100 fürs Lötequipment (Flux, Balls, Lötmasken, etc)
Bei Erfolg versuche ich eventuell anschließend mal NV-Link mit den beiden 2080 Ti's.

Falls Interesse besteht, mach ich gerne einen Fred zur Reparatur auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

From-Hell

CD-Wärmer
Beiträge
135

Device Übersicht
Aua, das klingt nach übel viel Arbeit, aber kann was werden, sofern die bei stümperhaften Lötversuchen die GPU nicht überhitzt haben. Ich denke ein Fred dazu wäre geil, ist Mal ne richtig heftige Reparatur
 
Oben