Gaming Rechner, muss noch was abspecken Preislich, bitte um Vorschläge

From-Hell

Disketten-Zieher
Beiträge
50

Device Übersicht
Tach, wie im Diskussionsthread schon geschrieben, möchte ich mir einen Gaming Rechner bauen, nachdem mein Sohn auch einen bekommen hat.

Thema ist ganz klar Carbon, Ryzen und RGB Beleuchtung, jedoch weiß in meinem Falle.

Ich habe schonmal eine Vorauswahl getroffen, was defakto nicht zur Disposition steht, ist das Gehäuse, das ist fix.

Das Budget ist eigentlich mit 2.000 angesetzt, mit farbiger Modding Verkabelung, Massenspeicher etc sind aber auch 2300-2400 noch ok, muss daher den Vorschlag abspecken

1 SanDisk Extreme Pro M.2 NVMe 3D SSD 500GB, M.2 (SDSSDXPM2-500G-G25)
1 AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
1 Corsair Vengeance RGB schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMR16GX4M2Z3200C16)
1 MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X Trio, 11GB GDDR5X, DVI, 2x HDMI, 2x DP (V360-047R)
2 MSI X470 Gaming Pro Carbon AC (7B78-001R)
1 In Win Polaris RGB Aluminium, 120mm, 2er-Pack
1 In Win Polaris RGB Aluminium, 120mm
1 Cougar Panzer Evo, Glasfenster (106AMT0.0001)
1 NZXT Kraken X72 (RL-KRX72-01)
1 Seasonic Prime Ultra Titanium 750W ATX 2.4 (SSR-750TR)

jeder weitere Vorschlag zur Verbesserung hilft, wichtig ist halt Optik und Leistung.
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Salute,

ein ganz schöner Brummer, den du dir da zurecht bauen möchtest. Keine Frage, in Sachen Leistung gibt's da keine Flaschenhälse, ein paar Fragen / Anmerkungen habe ich aber dennoch.

Du hast vor, in 4K zu spielen? (für alles andere wäre die Leistung einfach total überzogen, einen Lamborghini Galardo fährt man auch nicht nur im 2. Gang vom Hof und wieder zurück) Ist der "notwendige" Monitor mit einkalkuliert oder schon vorhanden?
- wenn 4K gar keine Option ist, würde ich die Hardware ein ganzes Stück weit runter regulieren, kommt dem Geldbeutel zu Gute (und man kann z.B. eher in etwas bequemes "vor dem Schreibtisch" investieren, nur um ein Beispiel zu nennen).

Welche Spiele sind denn im Auge? Quer durch die Bank, alles was in den nächsten 2 Jahren so kommt?

Die M.2 SSD würde ich nochmals überdenken. Ich war auch mal auf dem "hey, das is' geil, klein, nahezu unsichtbar - probiers mal aus!" Trip, hab es aber... nunja, nicht direkt bereut, aber werd auch keine mehr verbauen. Die Positionierung des Slots ist denbar ungünstig, da sie direkt neben (bzw. eigentlich unter) einer doch sehr großkalibrigen GPU sitzt, also deren Wärme bekommt. Meine M.2 hat so im normalen Betrieb schon 50°C+ erreicht, was der Hardware nicht sonderlich zuträglich ist. Wechsel hier lieber auf eine herkömmliche SATA M.2 - den Geschwindigkeitsvorteil einer NVME verspürst du in der normalen Nutzung nicht, es sei denn du spielst kontinuierlich große Datenmengen von ein und dem selben Datenträger hin und her. Was eine SSD viel eher bringt, sind die enorm geringen Reaktionszeiten. (übrigens: dass das System deines Sohnes so fix startet, ist wahrscheinlich auch dem nicht deaktiviertem Hibernate zu danken - du schaltest das System also grundliegend gar nicht erst richtig aus, sondern legst es nur in Tiefschlaf).

Ein 750W Netzteil ist doch ganz schön overpowerd für das System, müsste jetzt mal nachrechnen, aber gehe davon aus, dass auch ein 550W Netzteil locker reichen wird.

Ich bin in der Herstellerwahl von Hardware eher anderen Namen verschrieben, MSI gehört da eher auf meine Rote Liste (Erfahrungen macht halt jeder für sich selbst). Sehr verschrieben bin ich in Sachen GPU z.B. EVGA - davon ab, dass die GTX 1080 Ti SC Black Edition Gaming 170€ weniger kostet als die "bunte" 1080ti von MSI, weiß ich halt vor allem den Support von EVGA sehr zu schätzen.
 

From-Hell

Disketten-Zieher
Beiträge
50

Device Übersicht
Hey, danke für die Info, Ja Monitor und Peripherie ist Vorhanden, Monitor ist ein Acer XB1 27" UHD.

Was das Board anbetrifft bin ich offen für alles, hatte früher ( 90er ) oft MSI und nie Probleme, waren damals auch Standardausrüster bei FJS, Medion etc., ab den 2000ern hatte ich außer mal ner Graka nix mehr von MSI, eigentlich nur Asus, Asrock und Gigabyte, aber die haben wieder ganz gute Kritiken bekommen.
Das WLan OnBoard ist halt ne schöne Lösung und auch die Carbon Optik, aber ist zu vernachlässigen

Ich hab mal den Ratschlag befolgt, ein wenig Diät gemacht und nun bin ich auf ziemlich exakt 2000€

Taugt das so

1 Seagate SkyHawk 4TB, SATA 6Gb/s (ST4000VX007)
1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 Nanoxia SATA 6Gb/s 4-fach Kabel weiß 0.85m gewinkelt mit Arretierung (NXS6GWH)
1 AMD Ryzen 5 2600X, 6x 3.60GHz, boxed (YD260XBCAFBOX)
1 Patriot Viper LED weiß DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (PVLW416G320C6K)
1 Inno3D GeForce GTX 1080 iChill Black, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (C108B-3SDN-P6DNX)
1 MSI X470 Gaming Pro Carbon AC (7B78-001R)
7 LC-Power AiRazor Black Series, 120mm weiß (LC-CF-120-TUBE-W)
1 Cougar Panzer Evo, Glasfenster (106AMT0.0001)
1 Corsair Hydro Series H150i Pro (CW-9060031-WW)
1 Seasonic Prime Ultra Titanium 650W ATX 2.4 (SSR-650TR)
1 Corsair PSU Cable Kit Type 4 - Pro Package - Gen3, weiß (CP-8920153)
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Hallöchen,

entschuldige, dass ich am WE nicht weiter zum System geschrieben habe, aber die Wochenenden sind mir heilig (und nochdazu sitz ich gerade nicht gern vor dem eigenen großen Rechner, deprimiert mich einfach zu sehr, ihn "so" zu sehen...)

- Die Seagate würde ich wohl gegen eine etwas teurere (wir reden nur über 8€) WD Red austauschen, da sie als Datengrab fungieren soll und die Red (als NAS Platten) für eben solche Zugriffe konzipiert sind. Mit Seagate habe ich (getreu dem Motto "entweder Sea-gate, oder Sea-gate eben nicht") leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Da fielen ganze Chargen, sowohl privat als auch in der Firma, aus und musste relativ zeitgleich ersetzt werden.
- Die MX500 würde ich auch kaufen, bin von P/L und Qualität absolut überzeugt.
- der 2600X ist sicher die vernünftigere Wahl. Leistungstechnisch wirst du keinerlei Kompromisse eingehen müssen, weder bei brandaktuellen, noch kommenden Titeln. Für jegliche Multithread-Anwendungen und für den Preis eine unschlagbare Wahl.
- RAM - Geschmackssache, zumindest vom "Äußeren" her. Hab lange... wirklich lange... keine Patriot DIMMs mehr verbaut, mich da (für Kunden-PCs) meist an persönliche Vorgaben oder eben mit Hinblick auf den Geldbeutel orientiert. Taktung passt, der RyZen wird's dir danken. Hast du eigentlich vor, noch dicke was rauszukitzeln in Sachen Leistung? (Komponentenwahl deutet stark darauf hin). Desweiteren würde ich wohl (nach wie vor) eher in Richtung "Einzelne DIMMs" oder 2 Kits investieren. Hintergrund: kommt es beim RAM zum RMA, musst du das komplette Kit einliefern, nicht nur den betroffenen DIMM. Hast also bei nur 2 DIMMs: nix mehr. Die Mehrkosten durch einzelne DIMMs halten sich in Grenzen.
- GPU: bitte lynch mich nicht, aber von (wenige Ausnahmen mal außen vor) solchen hybrid-Lösungen halte ich persönlich nicht viel :( Hier spielen Optik und Fuktionsweise eine große Rolle für mich. Entweder massiver Luftkühler (mit mindestens 2 großen, lieber 3 "mittleren" Lüftern - um Laufruhe und genug Reserven zu haben) oder eine richtige Wasserkühlung. In Sachen CPU Kühlung ist das was anderes. Gegenbeispiel: (um mal von meiner MSI Abneigung weg zu kommen...): für 30 Euro mehr bekommst du bereits eine MSI GeForce GTX 1080 Ti Duke 11G OC, mit der du noch länger Ruhe und weit mehr Leistung hast. Die Lüfter lassen eine feine Optimierung und noch einiges an Reserven zu.
- Board: war dein Wunsch, denk ich gar nicht drüber nach :D Bei den X470 Boards kann man eh nichts verkehrt machen, achte aber (genau wie bei der GPU!) darauf, beides direkt nach Erhalt / Einbau / Test zu registrieren, um evtl. zusätzlichen Support / Garantie zu sichern
- Lüfter und Case: ebenfalls dein Wunsch, alles OK für mich (wobei auch LC Power nicht zu meinen "must have"s zählt)
- Hydro H150i: von den Corsair AiOs bin ich bisher nie enttäuscht worden. Eine davon (meine erste, eine H50!) hat ganz 7 Jahre ohne Murren gehalten, zwischenzeitlich hatte ich eine H80, eine H110 und eine H100i verbaut, alle ohne Ausfälle und mit wirklich respektabler Leistung. Einzig (das kann sich seitdem aber geändert haben, ist immerhin jetzt 5 Jahre her? die H100i liegt sogar noch daheim im Karton :eek:) die Lüfter sind absoluter Hass gewesen und wurden kontinuierlich durch hochwertige ersetzt. (EKL, Enermax, BlackNoise...)
- PSU: heftig. Verstehe durchaus, dass du auf Verlässlichkeit und Sicherheit setzt. Qualität kostet, klar - aber muss nicht "so viel" kosten. Ein BQ Straight Power 11 mit 650W, Seasonic Focus Plus Gold mit 650W oder (wobei mir das auch schon im Vergleich zu heftig wäre) Silverstone Strider mit 600W sind die in meinen Augen sinnvollere Wahl. Effizient, sehr leise, langlebig und von hervorragender Qualität in Sachen verbauter Bestandteile und Schutzmechanismen. (aber bei weitem günstiger ^^) Ob es für die genannten Beispiele aber auch fertige CableMods gibt, weiß ich nicht, hab ich auch noch nie fertig dazu gekauft, muss ich gestehen :)

Liebe Grüße
 

From-Hell

Disketten-Zieher
Beiträge
50

Device Übersicht
beim NT habe ich dieses NT gewählt, da es tatsächlich es tatsächlich sowas von Leise ist, da kannste das Ohr unter Last ranhalten und Du hörst nix.
Und da das Titanium in allen Belangen hammergut ist, schon bei 10% Last einen Wirkungsgrad von 92% erreicht, habe ich mich für das entschieden.
Beim NT bin ich ziemlich empfindlich, das ist das A und O jedes Rechners, das muss top sein.

Das gleiche ist mir ähnlich mit den LC Power Lüftern gegangen, ich hätte LC Power wohl nie gekauft, denn von denen kam immer nur schrott, aber ich habe die Teile aufgrund der technischen Leistungswerte und der Beleuchtung im Rechner meines Sohnes getestet und bin restlos überzeugt, die sind quasi unhörbar, haben wirklich dampf und eben die Beleuchtung.
War immer verwöhnt von den Enermax TB Silence und den Noiseblockern, aber die kommen da locker mit, und im Vergleich mit dem statischen Druck der anderen, sind die sogar besser bei gleicher Lautstärke.

Bei der HDD hast absolut recht, denke die WD ist die deutlich bessere Wahl, oder ne Toshiba 24/7 Platte, mal sehen was in 4TB auf Lager ist.

Bei der GraKa war das Hybrid Ding nur deshalb im Focus, weil ich den Lüfter da auf dem Radi auch austauschen kann und damit das Ding leiser hinbekomme, weiß nicht wie leise die anderen GTXen so derzeit sind, die Windforce von meinem Sohn ist schon sehr leise, aber die 1050er heizt ja auch nicht so. Ich glaub ich hör mir die mal in nem System an.

Bei der WaKü habe ich bislang auch immer die Corsair genutzt und war immer hochzufrieden, bei meinem Sohn hatte ich die Coolermaster aus Preisgründen gewagt und muss sagen ist auch durchaus nicht schlecht, trotzdem bleib ich für mich doch lieber bei der Corsair.

Hast Erfahrung mit wirklich leisen GTX1080 !? mir geht's letztlich darum das Vieh so leise wie nur irgendmöglich zu machen, daher war der Gedanke mit der Hybridkühlung da.

Beim RAM habe ich die gleichen ja quasi bei meinem Sohn gerade verbaut und die liefen ohne irgendwelche umstellereien sofort perfekt auf dem 370er Chipsatz, sind halt optisch von oben ganz nett mit dem LED streifen

1 Western Digital WD Red 4TB, 3.5", SATA 6Gb/s (WD40EFRX)
1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 Nanoxia SATA 6Gb/s 4-fach Kabel weiß 0.85m gewinkelt mit Arretierung (NXS6GWH)
1 AMD Ryzen 5 2600X, 6x 3.60GHz, boxed (YD260XBCAFBOX)
1 Patriot Viper LED weiß DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (PVLW416G320C6K)
1 MSI GeForce GTX 1080 Ti Duke 11G OC, 11GB GDDR5X, DVI, 2x HDMI, 2x DP (912-V360-024)
1 MSI X470 Gaming Pro Carbon AC (7B78-001R)
6 LC-Power AiRazor Black Series, 120mm weiß (LC-CF-120-TUBE-W)
1 Cougar Panzer Evo, Glasfenster (106AMT0.0001)
1 Corsair Hydro Series H150i Pro (CW-9060031-WW)
1 Seasonic Prime Ultra Titanium 650W ATX 2.4 (SSR-650TR)
1 Corsair PSU Cable Kit Type 4 - Pro Package - Gen3, weiß (CP-8920153)
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
RAM: Optik spielt bei den aktuellen Modulen sicher die größte Rolle, daher verbau ich hier ja meist auch Modelle laut Kundenwunsch, also durchaus verständlich. Mein Hinweis auf einzelne DIMMs bleibt davon unberührt :)

In Sachen GTX1080 - Palit (Jetstream), EVGA (bisher nur FTW) und Gigabyte (Windforce OC und Gaming G1) - bisher durchweg gute Erfahrungen gemacht. Wobei man fairerweise anmerken muss, dass ich in jedem einzelnen Rechner die Lüfterkurve mit Afterburner nachregle. Auch Spulenfiepen habe ich zumindest bisher keines erlebt, in einem wirklichen Dauereinsatz war aber bisher keine der Karten bei mir persönlich.

Bei der WaKü habe ich bislang auch immer die Corsair genutzt und war immer hochzufrieden, bei meinem Sohn hatte ich die Coolermaster aus Preisgründen gewagt und muss sagen ist auch durchaus nicht schlecht, trotzdem bleib ich für mich doch lieber bei der Corsair.
Was hältst du denn von teilmodularen Systemen? Sowas wie die Alphacool Eisbaer mit passendem Block für die GPU - relativ geringer Mehraufwand und ein komplett wassergekühltes System als Ergebnis. Nur als "Idee".

Die LC Propeller muss ich mir scheinbar genauer anschauen, danke für den Tip. Meine Lüfterkiste wird dadurch zwar nicht leerer... aber ich bin durchaus offen für alles (leise) Neue :) Schließlich hab ich ja auch meine vor Jahren gehegten Groll gegen ASRock komplett verworfen, nachdem sich die Firma abgekapselt hat und qualitativ sehr verlässliche und hochwertige Produkte für den schmaleren Geldbeutel produziert.
 

From-Hell

Disketten-Zieher
Beiträge
50

Device Übersicht
Ja, ich hasse den Namen LCPower, wünschte ich müsste ihn nicht in den Mund nehmen, aber die aktuellen Lüfter von denen sind schon extrem ordentlich, wenn Du mal die Black Series in 120mm nimmst, dann liefern die Viecher
Umdrehungen 500-1200rpm Luftdurchsatz 65.58-87.5m³/h Luftdruck 1.2-2.44mmH₂O Lautstärke 6-13.6dB(A) Lüfterlager hydrodynamisches Gleitlager
mich jucken die m³/ h wenig, wenn ich den Druck von 2,4 sehe, denn gerade bei der WaKü ist der Druck das non plus Ultra, die Lautstärke ist klasse, in real meine ich. die Beleuchtung als Tube Ring finde ich persönlich halt schön und die Haltbarkeit wird sich zeigen ;-) Zumindest gibt's kein rattern oder fietschen bei niedrigen Umdrehungen oder ähnliches, außer einem leicht sonoren Luftzug ist nichts zu hören von den Biestern.

Wenn ich meine bisherigen Lieblinge im Vergleich nehme, den Enermax Twister Cluster Advanced, dann sind die im hohen Drehzahlbereich lauter bei ähnlichem Druck, aber bei geringen Umdrehungen ist der Druck sofort im Keller und meist laufen meine Systeme auf Temperatursteuerung über Board, also oft im niedrigen Drehzahlbereich, da muss der Enermax dann öfter hochdrehen, weil unten kein Druck und Wakü wärmer.

Umdrehungen 500-1800rpm Luftdurchsatz 45.04-147.29m³/h Luftdruck 0.48-2.41mmH₂O Lautstärke 8-21dB(A) Lüfterlager magnetisch barometrisches Lager

Mit dem Eisbär habe ich geliebäugelt, aber um ehrlich zu sein, hab ich Respekt vor den Teilmodularen WaKüs, auch wenn die besser sind, fühle ich mich mit dem komplett wartungsfreien und geschlossenen Systemen irgendwie wohler.
 

Wanderfalke

CD-Wärmer
Beiträge
138
Ort
SI, NRW
Vorname
Klaus

Device Übersicht
Mit dem Eisbär habe ich geliebäugelt, aber um ehrlich zu sein, hab ich Respekt vor den Teilmodularen WaKüs, auch wenn die besser sind, fühle ich mich mit dem komplett wartungsfreien und geschlossenen Systemen irgendwie wohler.
Bis mal die Pumpe ausfällt ( Samstag Nachmittags ), wenn man den Rechner wirklich braucht.
Ich hatte eine Artic Liquid Freezer 240 ( 4x120 Push/Pull ) und hatte das Problem. War meine erste AiO
und ich dachte die ist klasse. Jetzt habe ich Alphacool und da liegen Welten zwischen.

Mit den HDD Seagte und WD gebe ich @Bulletpr00f Recht.
 

Wanderfalke

CD-Wärmer
Beiträge
138
Ort
SI, NRW
Vorname
Klaus

Device Übersicht
Mache das.
Allerdings gebe ich keine Empfehlung für die Pumpe mit AGB ( Ausgleichbehälter ).
Der AGB hat zwar ein Sichtfenster, aber wirklich sehen ist was anderes. Außerdem
muss man bei jedem Nachfüllen den Rechner legen und man sieht natürlich kaum
was. Weswegen ich das Ding demontiert und entfernt habe.

Ich habe jetzt einen Eisblock drauf und etwas Farbe. Allerdings habe ich auch
dementsprechend wo anders ne Pumpe sitzen.
Muss aber jeder selber wissen. ;)
 

Wanderfalke

CD-Wärmer
Beiträge
138
Ort
SI, NRW
Vorname
Klaus

Device Übersicht
Wenn man es das erste mal macht, ist es etwas Aufwendig. Macht aber Spaß
und das Ergebnis freut einen dann. Ich würde es jederzeit wieder so machen.

Ich habe allerdings etwas mehr wie nur CPU und einen Radiator verbaut.
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Aus eigener Erfahrung: lass es lieber bleiben :) (also die Überlegung mit der weißen Kühlflüssigkeit) Die Optik, ohne jede Frage, ist sagenhaft. Hab immer damit geprahlt, dass da Muttermilch im Kreislauf ist (was teils sogar glaubwürdig rüber kam), aber für den Kreislauf ist es alles andere als gut und bedarf weit öfter einer kompletten Reinigung als normale Kühlflüssigkeit, also destilliertes Wasser mit einem Zusatz. Die Softtubes verfärben sich, Ablagerungen in den Radiatoren sind nicht feierlich und die Blöcke selbst... Da wird dir übel. Es gibt hingegen wirklich milchig weiße Softtubes, die echt was hermachen. Ich würde wahrscheinlich eher auf solche farblichen Tubes und eine klare Flüssigkeit setzen, welche du im AGB sogar noch beleuchten kannst. (das pastel ice white von Mayhems ist absolut Lichtundurchläsig, also auch für Beleuchtungsspiele nicht geeignet)
 

From-Hell

Disketten-Zieher
Beiträge
50

Device Übersicht
Danke für die Info, denke weiße Leitungen und ne normale gute Kühlflüssigkeit sind die Lösung, denke das sich das weiße Zeug irgendwann verfärbt, respektive ablagert, daher war ich da skeptisch. ich versuch das mal
 
Oben