Garantie Abwicklung bei Intel? - Erfahrungsbericht

ztmgaming

Bit-Zähler
Beiträge
23
Ort
GS

Device Übersicht
Ich Grüße euch,
Nach nicht ganz zwei Jahren hat mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mein i7-8700K alle Pins von sich gestreckt.
Wenn Ihr den das Thema zur Fehlerfindung lesen wollt klickt Hier

In diesem Beitrag will ich mit euch meine Erfahrungen der Garantie Abwicklung teilen.
Also wenn Ihr euch sicher seid dass eure Sockeldichtung nicht nur Nebenluft gezogen hat kann dieser Beitrag weiterhelfen =)

Let the show begin:

Wichtig:
Als erstes sollte man wissen das Intel eine 3 Jahre Garantie auf Boxed CPU's gibt.
Tray CPU's unterliegen der normalen Händler Garantie von 24 Monaten (B2C) und kann nicht direkt über Intel Abgewickelt werden.

Unterliegt meine CPU noch einer Garantie?
Dafür hat Intel eine Website im Supportbereich auf der Ihr das selbst prüfen könnt.
Alles was Ihr dazu braucht sin die Chargennummer (FPO) und die Seriennummer (ATPO) eurer CPU.
Diese findet Ihr entweder auf der OVP oder direkt auf dem Prozessor.
5906_boxed-numbersl6jn2.jpg

Mal ehrlich, wer hat nach Jahren noch die Verpackung von seinem Prozessor!? :unsure:
.....ich nicht!!!

Die 2D Matrix lässt sich für diese Größe relativ gut mit dem Handy Scannen, so erhaltet Ihr die vollständige Seriennummer. Für die Abwicklung würde aber auch die "Partial ATPO" reichen.

- Absoluter Pro Tip!!
Schreibt euch die Daten am besten gleich in Notepad! Ihr werdet Sie im Verlauf öfter gebrauchen, glaubt mir!


HIER könnt Ihr die Qualifikation zur Garantie mit Vollständiger ATPO prüfen

Ihr wählt den gerätetyp, gebt die FPO und ATPO ein und siehe da, es wird mit Datum angegeben bis wann die CPU noch Garantiefähig ist.
screenshot2021-04-192cxj6g.jpg


So weit, so gut.
Nachdem die erste Hürde gemeistert ist und man sich dazu entscheidet den weg weiter zu gehen, muss man sich erstmal anmelden.
Ich hatte noch keinen Account bei Intel also erstellte ich einen und musste nach dem Login nochmal den Garantie Status mit den CPU daten prüfen.

Im Nächsten schritt wird man dann dazu ermutigt eine Liste von fragen zu beantworten z.B.:
  • Was für ein Problem Besteht?
  • Was wurde bereits dagegen getan?
  • Hardware Mainboard
  • Hardware Chipsatz
  • Hardware RAM
...Und auch Hier nicht zu vergessen!
  • Chargennummer (FPO)
  • Seriennummer (ATPO)
Grundsätzlich hat man damit schon alle relevanten daten angegeben aber man bekommt auf der Folgeseite nochmal die Möglichkeit die Angelegenheit in einem Freitext Feld zu beschreiben.

Letztendlich bekommt man als Belohnung für diese Aktion erstmal die Übersicht zu einem erstellten Ticket und den Hinweis darauf dass Supportanfragen nur während der normalen Geschäftszeiten (also Mo - Fr) bearbeitet werden.
Eine E-Mail zum Eingang des Tickets, wie man es von einigen Ticket Systemen her kennt, gibt es allerdings nicht.

___________
Alles in allem finde ich das System mit der Status Prüfung ziemlich gut, da könnten andere Hersteller auch nachziehen. Das eingeben der Nummern ist etwas lästig, aber man will ja schließlich was von denen also muss man da leider durch ;)

Wie es in dem Thema weiter geht, erfahrt ihr schon bald.....:)
 

ztmgaming

Bit-Zähler
Beiträge
23
Ort
GS

Device Übersicht
....Mittlerweile ist ein bisschen Wasser den Berg hinunter gelaufen und so geht es weiter mit meinem Erfahrungsbericht.

2 Tage nach der Prozedur auf der Intel Supportseite bekam ich nun eine E-Mail vom Intel Support.
Hier werde ich erstmal mit "Hello" begrüßt und dann geht's mit Deutschem Text weiter.

"Es tut uns leid zu hören, dass Sie Probleme mit der CPU haben. Da Sie schon verschiedene Tests durchgeführt haben möchten wir in diesem Fall die CPU unter Garantie austauschen."
YAY
freumxjn5.gif
, das ist ja mal echt unkompliziert dachte ich mir., dann las ich weiter...
"Um die Garantie überprüfen zu können, benötigen wir bitte ein Foto von der Vorderseite und eines von der Rückseite so, dass die FPO/ATPO Nummern und alle Pins deutlich sichtbar sind."
Ist ja nicht so das ich diese Nummern nicht schon ein paar mal angegeben habe :unsure:
Aber gut, ich schickte die Fotos.

Am Tag darauf erhielt ich eine weitere Email vom Intel Support.
Wieder werde ich erstmal mit "Hello" begrüßt.

"Wir haben die Garantie überprüft und würden gerne fortfahren."
Gut, obwohl sie ja bereits in der ersten Mail den Austausch bestätigt haben:unsure:

Nun geht es um die Kontaktdaten. Hier wurde mir klar das die texte wahrscheinlich nur mit Google oder was auch immer übersetzt wurden.
Nice to know! schließlich muss man seinen Schreibstil eventuell an einen Übersetzer anpassen (Wortwahl, Grammatik), damit Sie auch verstehen was man von Ihnen will.
Da ich meine Kontaktdaten komplett in meiner E-Mail Signatur habe fragten Sie:
Bitte bestätigen Sie ob wir die Anschrift aus Ihrer Unterschrift benutzen können.
Natürlich dürft Ihr das!
Als weiterer Schritt wird die defekte CPU durch DHL Express von Ihnen abgeholt und zur Überprüfung in unser Lager gebracht. Danach wird die Austausch CPU an Sie versandt.
Da gehe ich erstmal davon aus, dass sie die neue verschicken wenn die Defekte bei Ihnen eingetroffen ist.:unsure:

Neuer Tag neues Glück!
"Das ist übrigens Heute"

Bääääm, E-Mail, E-Mail, E-Mail, E-Mail.... jetzt geht's ans eingemachte!
Innerhalb einer halben stunde 4 Mails erhalten:oops:

In der ersten mail des Tages wurde ich dazu aufgefordert die nachfolgenden vom System versandten Mails sorgfältig zu lesen.
Zusätzlich dazu einen link zu einem support Artikel wie eine CPU zu verpacken ist. Dieser führt aber lediglich zur FAQ Seite der Garantie für CPU's.

In der zweiten E-Mail, die erste sie von deren System versendet wurde, werde ich dann auch mal mit Namen angesprochen.
Jetzt bekomme ich erstmal meine SWR-Fall Nummer. Ist wohl nur eine Bearbeitungsnummer...

Viel interessanter ist das der Austausch der CPU anscheinend doch noch nicht so sicher ist wie angenommen!?!?!?
Zumindest gibt's als erstes den vermerk:
Intel verschickt Ihr Ersatzprodukt nach Empfang und Überprüfung des von Ihnen zurückgesendeten Produkts.
Da bin ich dann mal echt gespannt wie lange die dann für die Überprüfung brauchen :unsure:

Nunmehr geht es in der Mail aber darum was ich alles machen muss damit deren Workflow nicht behindert wird:
  • Verpacken Sie das Produkt, um physische Schäden zu verhindern. Intel haftet nicht für Produkte, die vor oder während des Versands beschädigt wurden.
  • Schreiben Sie Ihre SWR-Fallnummer XXXXXX auf die Außenseite der Verpackung und legen Sie eine Kopie dieser E-Mail der Sendung bei.
  • Senden Sie NUR die in der Fallbestätigung aufgelisteten Produkte zurück. Ihre Rückgabe kann verzögert oder storniert werden, wenn die FPO/ATPO/Seriennummer des zurückgegebenen Teils nicht mit der von Ihnen eingegebenen Nummer übereinstimmt.
  • Bitte behalten Sie alle Zubehörteile. Intel bewahrt keine Teile oder Zubehör auf.
  • Senden Sie das Produkt an die unten aufgeführte Adresse.

So tat ich dieses Exakt nach Vorgabe...

Komischer weise enthielt die dritte E-Mail den gleichen Inhalt wie die zweite. Dementsprechend ignoriere ich sie einfach :ROFLMAO:

Die vierte Email kam dann von DHL-Express und beinhaltete das Rücksende-Etikett und Details zum Versand.

Eins muss man Intel da lassen, Sie haben sogar direkt eine vor Ort Abholung bei DHL beauftragt.
Hierzu bekam ich zum Mittag einen Anruf von DHL-Express aus Bonn um einen Abholtermin zu fixieren.

Durch die Tägliche maloche bringe ich das aber lieber selber in einen Paket-Shop. Bin ja sonst nicht zu hause.

_______________________________________________
Somit seid Ihr auf dem aktuellen stand.
Ich halte euch weiterhin auf dem laufenden.
 

Janary

Bit-Zähler
Beiträge
9

Device Übersicht
Nun geht es um die Kontaktdaten. Hier wurde mir klar das die texte wahrscheinlich nur mit Google oder was auch immer übersetzt wurden.
Nice to know! schließlich muss man seinen Schreibstil eventuell an einen Übersetzer anpassen (Wortwahl, Grammatik), damit Sie auch verstehen was man von Ihnen will.

Bei so was denke ich mir immer, sollen sie es doch gleich in Englisch verfassen oder über eine automatisierte Onlineplattform abwickeln...

Nichtsdestotrotz bin ich mal sehr gespannt, was da am Ende des Tages für ein Resultat bei Intel raus kommt.

Ist es für dich ersichtlich, ob die RMA von Intel direkt abgewickelt wird oder ob da ein Subunternehmer dran hängt?
Boardpartner wie ASUS, MSI, Gigabyte, etc. haben dafür, so weit ich weiß, immer Subs am Werke und machen das nicht selbst.
 

ztmgaming

Bit-Zähler
Beiträge
23
Ort
GS

Device Übersicht
Ein neuer Tag und wahrscheinlich erstmal das letzte update in dem fall.
Zumindest kommt es darauf an wie lange die Überprüfung dauert.

Das Päckchen ging nun heute zur Post. Dabei fiel mir erstmals auf dass das Päckchen nach Beringe in die Niederlande geht :unsure:
Nachdem ich den Empfänger mal gegoogelt habe kam aber dabei raus das es nur zu einem riesigen Paketzentrum von DHL geht.

Ich gehe davon aus dass es dort entweder vergammelt oder halt zu "Intel" weitergeleitet wird.

Egal wie, jetzt heißt es erstmal warten:cautious:
Selbstverständlich halte ich euch weiter auf dem laufenden.



__________________________________________________________________________

@Janary
...sollen sie es doch gleich in Englisch verfassen oder über eine automatisierte Onlineplattform abwickeln...
Richtig! Schließlich ist Englisch bereits als Weltsprache anerkannt.
Eine Onlineplattform müsste dennoch von Menschen unterstützt werden, gerade bei der Auswertung von Fotos, wie sie hier ja erforderlich waren. Dennoch würde eine vernünftige Onlineplattform den gesamten Prozess den ich damit durchlaufen musste um ein vielfaches verkürzen.

Ist es für dich ersichtlich, ob die RMA von Intel direkt abgewickelt...
Nein Leider nicht :confused: Wäre aber auf jeden fall mal interessant.
An sich spielt das für mich aber keine rolle, Hauptsache die Leute die den defekt beurteilen verfügen über die notwendige Kompetenz.


Auf das Ergebnis bin ich auch mal gespannt.
 

Schwarte

CD-Wärmer
Beiträge
213
Ort
Vorname
Daniel

Device Übersicht
Ich glaube, dass Du den problemlos getauscht bekommst. Wird kurz untersucht (Anwenderschäden), wenn überhaupt dann stichprobenartig. Also zB bei mysteriösen Fehlern (wie bei Deinem :p), ansonsten wenn die Fehlerbeschreibung zum optischen Zustand und der Häufigkeit passt - getauscht. Da zig Tests durchführen, um paar fehlerfrei rauszufiltern? Haben die Kapazitäten sicher nicht frei. Landet im ESchrott...
 
Oben