i7 6700k | GTX 1080 TI | Custom Loop | made with love by weizen

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
Nachdem Verkauf des "Hamsterfuzzi Gaming"-Systems, welches ich als schönstes meiner bisherigen Systeme bezeichnen würde, bin ich erstmal wieder auf meinen guten alten MSI GS70 Stealth ausgewichen. Da mich dann aber doch irgendwie wieder die Bastellust gepackt hat (war nicht das 1. mal...) habe ich kurzum Resttteile von mehreren Bekannten erworben und mir daraus ein System zusammengeschustert. Selbst die Grafikkarte hat mich so erst verlassen und kam dann wieder zu mir zurück :)

Somit besteht das aktuelle System aus:
- Core i7 6700k
- MSI B150m Mortar Artic
- EVGA GTX1080TI SC2
- 16GB GSkill 2133 DDR4
- Samsung 800er SSD Kollektion
- Corsair VX550

Umhüllt von einem wunderschönen alten CM690 III und gekühlt mit einem eher unbekannten LEPA Aquachanger 240.
Optisch hat die Kiste vorallem durch meine Unlust gelitten, dafür sieht es aber doch noch ganz passabel aus.

Soviel zum Status Quo. Updates folgen.



 

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
- Nach 'nem Board-Tausch ohne softwareseitige Vorbereitung oder Neuinstallation? :p
So nach dem Motto "... wer konnte das denn bitte ahnen?!" - Jeder, jederzeit, immer.
Tatsächlich war aus irgendeinem Grund auf der 2. SSD noch ein Windows Boot Manager... Bootreihenfolge geändert, läuft.

Gestern hab ich dann den Speicher mal auf 3000 getaktet.. mit 1,3v läuft der Rechner zwar, hat aber Mikroruckler.. 1,35 will ich ohne Kühlerkörper eigentlich nicht dauerhaft betreiben. Das neue Board macht jedenfalls ne Menge Spaß :)
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Grundsätzlich sehe ich Boardwechsel ohne Neuinstallation immer als "unsauber" an und 'ne Neuinstallation dauert ja keine 10 Minuten mehr :)

Wenn's nun läuft, ist ja alles in Butter.
 

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
Ja, hast schon recht. War auch eher der Unlust geschuldet :D

Bin halt gerade am überlegen wie's weiter geht..
Könnte günstig ein Enthoo Evolv bekommen.. Das ist aber eher ein Wakü-Case.. Dann muss ich komplett umbauen :LOL:
Delidden steht auch noch im Raum..
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Delidden ist ja zum Glück kein Hexenwerk :) Wenn du dich (was ich verstehen kann) selbst nicht dran traust oder Bedenken hast, kannst du mir die CPU auch schicken oder mit dem kompletten Hobel vorbei kommen ;)
 

From-Hell

Disketten-Zieher
Beiträge
50

Device Übersicht
Ja, Hardwarewechsel ist für mein dafürhalten auch immer Zeit für OS Neuinstallation. Dank Win10, guten Sicherungsprogrammen und SSDs nur noch ein Klacks. Weil, sind wir mal ehrlich, für was die tolle HW wenn die SW mist ist. Was nützt der V8 Biturbo, wenn du keine Luft in den Reifen hast.
 

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
Gerade meine Kiste vom CM690 III auf Phanteks Enthoo Evolv umgebaut. Dazu noch mit Noctua Lüfter bestückt - 2x 120mm NF-F12 PWM für den Radioator (ist eine LEPA240 AIO) und als Gehäuselüfter 3x 120mm NF-S12A PWM. Soweit so gut..

Die AIO war im CM690 III nach oben hin ausblasend montiert und die Temps sehr beständig das ich sogar Takten könnte.. Max 67 grad

Jetzt pustet die AIO mit den neuen Lüftern von vorne rein und die Temps hin.. die CPU SPRINGT unter volllast nach 10 Sekunden zwischen 80 und 40 grad rum ?! Man kann aufm Mainbord via Schalter zwischen Wakü und Lukü - steht der auf wakü liegen nach nichtmal 10 Sekunden 100 grad an und die Kiste schmiert ab.

Sonstige Komponenten Asus z170a und i7 6700k

Jemand eine Idee? Am Airflow kann es nicht liegen, hab vorne auch den Deckel mal ganz abgehabt. BIOS hab ich auch resettet - mir kommt es ganz so vor als hätte die AIO nach knapp über 2 Jahren die Füße hochgerissen, oder kann das an der geänderten Position liegen da die AIO 2 Jahre oben montiert war und nun vorne?

Auch die Pumpe hört man laufen, also sie fördert anscheinend schon aber vielleicht nicht mehr ausreichend?
 

HuDiNi

Disketten-Zieher
Beiträge
85
Ort
AUSTRIA, Tirol
Vorname
Richi

Device Übersicht
Meine Erfahrungen mit WAKÜs sind zwar nicht sehr ausgedehnt. :whistle:
Dennoch würde ich mal aus dem Stand an schlechten Wärmeübergang zwischen CPU und Kühlblock denken wollen (schief, zu wenig Druck, keine WLP, alte WLP). :unsure:
 

Daniel210191

Lochkarten-Stanzer
Beiträge
5

Device Übersicht
Kann es mir nur so erklären dass in der AIO Luft drinnen ist und durch die andere position die Pumpe manchmal trocken läuft und nichts fördert..
AIO's werden in der regel als wartungsfrei deklariert, aber über die Jahre verdunstet das kühlmittel MINIMAL durch die Schläuche.
Bisschen Luft ist sogar bei neuen drinnen da sich warmes Wasser minimal ausdehnt und dadurch platz geschaffen wird dafür
 
Zuletzt bearbeitet:

HuDiNi

Disketten-Zieher
Beiträge
85
Ort
AUSTRIA, Tirol
Vorname
Richi

Device Übersicht
Kann es mir nur so erklären dass in der AIO Luft drinnen ist und durch die andere position die Pumpe manchmal trocken läuft und nichts fördert.
Dagegen spräche die extrem kurze Temperaturanstiegszeit (selbst der nackte Kühlblock kann die etwas dämpfen).

Zur Wartungsfreiheit:
Nicht alle AIOs sind wirklich geschlossen.
Mein LiqFusion hatte im Lieferumfang Kühlmittel und der Kühlkörper hat eine Verschraubung fürs Nachfüllen desselben.
Wie man das kontrollieren soll, steht auf einem anderen Blatt.
Ich werde jährlich mal reinschauen, obwohl ich den Auslieferungszustand bezüglich Luftblase natürlich nicht kenne.
 

Bulletpr00f

CD-Wärmer
Beiträge
242
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Jetzt pustet die AIO mit den neuen Lüftern von vorne rein und die Temps hin..
Könntest du mal n Bild vom Aufbau hochladen? AiO's sind im Prinzip ne schöne Sache, habe mein System jahrelang mit ihnen betrieben, bis ich auf Custom Loop umgestiegen bin. Das richtige positionieren vom Radiator und die Montage der Pumpen/Block-Einheit sind aber elementar. Welche Lepa 240 hast du genau?
 

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
Erstmal danke an alle - ich habe durch einen Freund zum Test eine Custom Wakü bekommen.. Nach 2 Stunden Umbau habe ich nun das gleiche Ergebnis... kaum kriegt die CPU Last dauert es einen Sekundenbruchteil und es liegen 80-90 Grad an.. das gibts doch nicht! Hat das Mainboard vielleicht einen weg?
 

Schwarte

CD-Wärmer
Beiträge
185
Ort
Vorname
Daniel

Device Übersicht
Innerhalb 1sek können keine 40K Temperaturanstieg (90°C) entstehen. Daher ist ein Defekt in der CPU oder Board zu suchen. Auch Einstörungen durch das NT können den Messfehler erzeugen. Frage: wirklich zu warm?
 

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
Es ergibt halt überhaupt kein Sinn.. CPU und Mainboard werden überhaupt nicht warm, die Leistung ist da, aber wenn bspw. IntelBurnTest läuft dann passiert folgendes: im 5 Sekunden-Takt: 30 Grad - Lüfter 30%, 90 Grad - Lüfer 100%, 30 Grad - Lüfter 30%, 90 Grad .. usw..

Nochmaliger CMOS Reset ebenso erfolglos. Also es scheint ja zu laufen, bis auf die Temps..
 

Anhänge

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
So nach einiger Bastelei funktioniert es jetzt.. Lüfter laufen fix und silent auf 70%, der i7 macht 4Ghz bei 1,245V und bleibt dabei schön kühl (<70°C). Anscheinend kommt das Board einfach nicht mit den Noctuas zurecht und lässt diese teilweise bei 200rpm dümpeln. Das das nicht funktioniert konnte ist klar.. Der Intel Burn Test erwies sich zudem als semi-tauglich.. Bin deswegen wieder auf Prime95..

Jetzt geht's aber weiter.. die GPU krepelt bei BF5 irgendwo bei 90% Last rum, ergo limitiert die CPU; da reichen die 4GHz anscheinend nicht aus.. Muss da nochmal ran..
 

weizenleiche

Bit-Zähler
Beiträge
34
Vorname
David

Device Übersicht
Das hässliche Entlein wird zum Schwan

Nachdem mir das ganze Build dann irgendwann gar nicht mehr gefiel und ich auf die Thermaltake Core Serie aufmerksam wurde, kam die Idee alles nochmal umzubauen.. Also erstmal das Gehäuse bestellt, ein passenden weißes Netzteil, alles umgebaut und eine Wasserkühlung aus Resten reingeschraubt..

1.JPG2.JPG

Fand ich dann irgendwann aber auch nicht mehr so geil, weil wegen unspektakulär :ROFLMAO: Die Hardware passt einfach nicht zu diesem schönen Gehäuse. Also kurzerhand Geizhals nach passenden Produkten durchstöbert, auf der Suche nach weißen Bauteilen und blauen Akzenten. Spontan habe ich mich dann noch dazu entschlossen auch die Grafikkarte zu fluten.

20190712_083025730HEIF_JPG_13966606507930597471_resized_20190712_083031389 (Groß).JPG3.JPG

Offiziell passt kein Kühler so richtig auf die EVGA GTX1080TI Sc2, somit musste ich also suchen, vergleichen und letztendlich auf gut Glück bestellen. Tatsächlich musste ich dann noch den Plastiksockels eines Lüfteranschlusses auf der Platine selbst kürzen, dann saß auch der Kühler wie er sitzen sollte.

Verbaut wurden ein EK Supermacy EVO Acetal, ein XSPC EX420 Low Profile, drauf drehen 3 NB eLoops, EK-ACF Fittinge, 16/10er UV Schlauch von XSPC und eben der EK-FC GTX FE Nickel Block für die GTX. (Bei Caseking WAEK-1399, falls jemand vor der gleichen Herausforderung steht ;)). Für das blaue Blut sorgt DP Ultra. Die Pumpe wurde aus den Resten übernommen.

4 (Groß).JPG5 (Groß).JPG6 (Groß).JPG

Nebenbei haben wir dann noch das Hamsterfuzzi Gaming System (siehe Signatur) auf Gigabyte Ga-Z170X-Gaming 7 mit EK Monoblock umgebaut und den AGB getauscht, da dieser plötzlich Risse bekam..

20190712_075925112HEIF_JPG_5422850390177674645_resized_20190712_080016935 (Groß).JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben