Latenzzeiten RAM bei XMP

Meo

Bit-Zähler
Beiträge
27

Device Übersicht
Hallo zusammen.
Ich habe die Frequenz meines Arbeitsspeicher auf 3200 (1600) MHz geändert. Irgendwie beachtet mein Mainboard die Latenzzeiten beim hochtakten nicht. Laut Timing Tabelle sollten es 16.0/18/18/35/56 sein. Laut CPU-Z, und wenn ich mich recht erinnere steht das auch so im BIOS, steht das Timing auf 22.0/22/22/53/75. Ist es normal, dass man die Timings auch manuell nachjustieren muss?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
291
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Hallöchen und guten Morgen,

Du hast ein ASUS Mainboard, gell? Dann brauchst du eigentlich nur das D.O.C.P. Profil aktivieren (bei Intel nennt es sich standardmäßig XMP), hiermit werden automatisch die auf dem Speicher im jeweiligen Profil hinterlegten Timings und Sub-Timings gewählt. Manuell würde ich, ohne Erfahrung und Wissen über die Abhängigkeiten nicht viel ändern :)

Hab dir auch mal den Leitpfaden von ASUS angehängt: Wie aktiviert man XMP (Intel) / D.O.C.P. (AMD) im BIOS? | Offizieller Support | ASUS Deutschland
 

Meo

Bit-Zähler
Beiträge
27

Device Übersicht
Hallo! Ja, ein ASUS Board. Hab' ich doch brav Verlinkt. :) Dank deiner Anleitung hat's in 2 Minuten geklappt. Einfach das Profil1 (mehr gab's eh nicht zur Auswahl) unterhalb der DRAM Auflistung angeklickt.
Im EZ-Mode meines BIOS war ich bis jetzt aber auch nur ein- oder zweimal. -- Ich dachte immer das Board stellt die Latenz anhand der Taktfrequenz automatisch ein.
 

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
291
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Dafür sind X(treme) M(emory) (bzw. halt Direct Over-Clocking-) Profile ja da :) Festgespeicherte Profile direkt auf den DIMMs, ums dem Nutzer einfacher zu machen. Freut mich, dass der RAM auch anstandslos wie gewünscht läuft. Vor ein paar Jahren war das leider oftmals nicht der Fall ^^
 
  • Like
Reaktionen: Meo

Bulletpr00f

BluRay-Putzer
Beiträge
291
Ort
NOM
Vorname
Christoph

Device Übersicht
Das ist korrekt - aber das Thema "spürbare Leistung" ist auf so viele Weisen "umfangreicher"... In erster Linie sowieso eher subjektiv, an zweiter Stelle stehen im Prinzip immer die Anwendungen und Abhängigkeiten. Grundlegend wirst "du" wohl auch kaum den Unterschied zwischen 2666MHz und 3200MHz spüren, bei Hardcorezockern, welche mit einem der 3 Augen immer auf die aktuellen fps schielen, sind Unterschiede von 5-10fps schon "Welten". :) Worauf du achten solltest, ist ein synchroner Betrieb von FCLK und RAM Takt, alles drumherum ist für dich eher zu vernachlässigen, denk ich :)
 
  • Like
Reaktionen: Meo
Oben