SATA3-SSD läuft nur mit SATA2

JARVIS1187

Lochkarten-Stanzer
Messages
3
Location
Münster

Device-Übersicht
#1
Ich habe ein relativ komisches Problem, was mich langsam verzweifeln lässt.

Seit ein paar Tagen (ziemlich spät, ich weiß) habe ich endlich ein Board mit SATA3-Anschluss und natürlich auch meine SSD daran angeschlossen.

Nun hab ich Speecy mal installiert. Zuerst wurde das Ganze als SATA1 erkannt, bis ich dann Windows die richtigen Treiber installiert habe.
Die SSD wird als SATA3-SSD erkannt, der Anschluss ebenfalls, der Übertragungsmodus steht allerdings auf SATA2.
Ich bekomme es nicht umgestellt, Treiber-Reinstalls haben nicht geholfen.

Ich habe die gleiche SSD in meinem Laptop verbaut, dort läuft sie auch laut Speecy (und auch spürbar!) mit SATA3.

Verbaut ist je eine SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III.

Auf meinem Board sind 2 Chipsätze vorhanden.
Einmal ein Intel 5-Series/3400 Series-SATA AHCI-Controller und einmal ein Marvell-Controller. Letzterer soll angeblich auch SATA3 unterstützen, bietet mir laut Speecy aber maximal SATA2.

Im Anhang sieht man Speecy, zeigend die SSD am Intel-Chipsatz und die Festplatte (das Seagate-Teil) am Marvell-Port.

Das BIOS ist natürlich ebenfalls konfiguriert auf AHCI, etc.
 

Attachments

gemini

Administrator
Messages
251

Device-Übersicht
#2
Auf meinem Board sind 2 Chipsätze vorhanden.
Einmal ein Intel 5-Series/3400 Series-SATA AHCI-Controller und einmal ein Marvell-Controller. Letzterer soll angeblich auch SATA3 unterstützen, bietet mir laut Speecy aber maximal SATA2.
Nach dieser Aussage wäre der Marvell-Controller der mit Sata3 Unterstützung...

Im Anhang sieht man Speecy, zeigend die SSD am Intel-Chipsatz und die Festplatte (das Seagate-Teil) am Marvell-Port.
...warum hängt die SSD dann am Intel-Controller?
 

JARVIS1187

Lochkarten-Stanzer
Messages
3
Location
Münster

Device-Übersicht
#3
...warum hängt die SSD dann am Intel-Controller?
Laut Speecy unterstützt der Marvell nur SATA2. Die SSD hing ursprünglich auch am Marvell-Controller. Man könnte sagen, dass die Ausgaben von Speecy dann vertauscht waren.
SSD am SATA2-Controller (mit maximaler Rate von 3Gb/s), Festplatte mit SATA2 am Intel SATA3-Controller, ebenfalls 3Gb/s.

Ich stöpsel das mal eben um und ergänze dann hier um einen Screenshot.

edit: attachmend hinzugefügt.
Bescheuerterweise läuft die SSD jetzt am Port mit angeblich maximal 6Gb, aber derzeit nur mit 1,5Gb... ich brech ab.

Edit2:
Ok, ich habe den Fehler gefunden. Ich habe satte 3 Controller auf dem verdammten Malnboard. Dazu gibt es einen JMicron ide/sata-Controller, der sich, so könnte ich schwören, bis gestern noch anders identifiziert hat beim Booten.
 

Attachments

Last edited:
Top